Vorschule / Kindertanz

Ballett

Tanz aus med. Sicht

Bewegungstherapeutische Körperarbeit

Erwachsenenkurse

Termine Freimann

Termine Garching

Veranstaltungen

Tanz & kreatives Schreibforum

TaLiNovoTanztheater

Global Water Dances Munich

Links

Kontakt / Impressum

Über uns

Datenschutzerklärung

Tina Lizius

Ausbildung Tanz:

Zertifikat in "International Laban Bartenieff Movement" (bewegungsanalytische Körperarbeit im Ausdruckstanz)

Zertifikat für Tanzmedizin und Pädagogik und Mitglied der tanzmedizinischen Vereinigung (TaMed e.V.)

Russisches Ballett bei Chester Roberts (New York City Ballett) und Studienaufenthalte in Los Angeles, Paris, London, im modernen und kreativen Tanz

Staatl. zertifiziertes Studium an der Axel Anderson Akademie, im Fach Dramaturgie, Belletristik, Sachliteratur


Tätig als :

Choreografin, Tanz & Ballettpädagogin www.ballettschule-lizius.de

Autorin, Kinder – und Jugendbuchautorin, Verlegerin, www.primeroverlag.de www.talinovo.de

Literaturpädagogin www.spachbewegung.com

Schwerpunkt: Tanz & Literatur


Lebenslauf:

Tina Lizius studiert zunächst russisches Ballett u.a. bei Chester Roberts (New York City Ballett), der über die Balletttechnik hinaus ihre Neugierde weckt, Bewegungen immer wieder neu zu erfinden, und zu gestalten. Mit seiner unkonventionellen, experimentellen und innovativen Arbeitsweise vermittelt er ihr ein Grundverständnis für die Funktion des menschlichen Körpers in der Bewegung und legt somit den Grundstein für ihre weitere Entwicklung.

Nach mehreren Studienaufenthalten in Los Angeles und London ist sie als freiberufliche Tänzerin und Choreografin für Film, Fernsehen und am Theater tätig.

Nach einem Unfall beginnt sie neue Wege in der Bewegung zu suchen.

Durch Bewegungsstudien bei Amos Hetz, (Professor für Tanz und Notation Rubin – Akademie Jerusalem) findet sie neue Ansätze. Es folgen weitere Bewegungsstudien bei Eurolab Laban Bartenieff mit Antja Kennedy (Empire State College, New York). Sie ist so überzeugt von den Studien, dass sie diese vertieft und mit dem Zertifikat "International Laban Bartenieff Movement" (bewegungsanalytische Körperarbeit im Ausdruckstanz) abschließt.

Zeitgleich setzt sie sich, nach Studien von "J. Hywyler" (Schwerpunkt klassisches Ballett) intensiv mit der Anatomie des menschlichen Körpers auseinander. Sie wird Mitglied der tanzmedizinischen Vereinigung (TaMed e.V) und verbindet ihre Laban Bartenieff Studien erfolgreich mit der präventiven und tanztherapeutischen Ausbildung für das "Staatl. Zertifikat in Tanzmedizin und Pädagogik".

In dieser Zeit, aber auch schon vorher beginnt sie intensiv mit Schauspieler*Innen und Moderatoren*Innen im Bereich Bewegungscoaching zu arbeiten. Ihre Arbeit an den verschiedensten Theater- und Filmprojekten weckt ihre Neugierde, Sprache mit der Bewegung zu verknüpfen.

Um sich neue choreografische und künstlerische Wege zu erschließen, absolviert sie ein 4- jähriges Studium an der Axel Anderson Akademie in der Großen Schule des Schreibens.

Aus dem Projekt "Tanz & Kreatives Schreibforum" heraus, dass sie nach dem Studium entwickelt, gründet sie 2009 den Verein "SprachBewegung e.V." für Bildungsinstitute, den sie seitdem leitet. Seither werden erfolgreich Kinder und Jugendliche ermutigt, ihre kreativ geschriebenen Texte in Bewegung umzusetzen.

Daraus gründete sie das TaLiNovo Tanztheater. In ihren Tanzstücken greift sie Zeitgenössisches und auch grundlegende Lebensthemen auf, die zum Nachdenken anregen und mit ihrer fantasievollen, humorvollen Inszinierung auch Spaß machen.

In unzähligen stadtteilbezogenen kulturellen Projekten engagiert sie sich als Text- und Installationskünstlerin zum Thema "Blutende Erde", organisiert Lesefestivals und Lesungen, choreografiert und gestaltet für das internationale Wasserprojekt "Global Water Dances Munich". Sie ist auch Vorstandsmitglied des Kulturzentrums Mohr-Villa Freimann München.

Tanz trifft Literatur setzt sie ebenso konsequent auch in ihren Kinderbüchern um, wo sie ihre Erlebnisse mit ihren Schüler*innen und deren Wünsche, Träume und Ängste aufgreift und mit einfließen lässt. Darüber hinaus greift sie Zeitgenössisches und auch grundlegende Lebensthemen auf, die zum Nachdenken anregen und mit ihren fantasievollen, humorvollen Inhalten auch Spaß machen.

Inzwischen hat sie als Autorin erfolgreich zahlreiche Kinderbücher veröffentlicht und nicht nur das kleine Nilpferd Egon, das tanzen lernen möchte, begeistert die jungen Leserinnen und Leser. Zuletzt erschien: Lisa und Egon - Ein Nilpferd tanzt den Nussknacker aus Zooenzuckerland, dass sie als Uraufführung mit ihrer Ballettschule inszenierte.

Mit dem Primero Verlag, den sie gegründet und erfolgreich bis 2019 gleitet hat ist sie mit TaLiNovo books, auch weiterhin verlegerisch aktiv.

 

 

Ballettschule-Lizius